700+ Icons, Farben und Click2Map Report in 2.7

Ab sofort steht Version 2.7 bei Github zur Verfügung. Mit diesem Release wurden einige Neuerungen umgesetzt, mit denen Installation und Administration einer Mark-a-Spot Plattform noch einfacher werden. Außerdem haben wir die chronologische Statusverfolgung und Kartenvisualisierung komplett überarbeitet und für Smartphones optimiert. Weitere Neuerungen:

  • Ein neuer Karten-Client ermöglicht Beiträge via Klick in die Karte zu erstellen. Das Modul kommuniziert mit dem in Mark-a-Spot integrierten GeoReport v2 Server. Die Entwicklung wurde im Rahmen des Gefahrenatlas München freundlicherweise von sueddeutsche.de gesponsort.
  • Neben der vereinfachten Farbauswahl bei der Kategorienadministration sind ab sofort über 700 Icons der bekannten Fontawesome Bibliothek enthalten. Dies ist ein Vorteil, wenn Mark-a-Spot als permanentes Ideenmanagement oder ständige Crowdsourcing Plattform eingesetzt wird und Inhalte unter wechselnden Kategorien erhoben werden sollen. Zusätzliche, eigene Webfont-Icons können schnell über Fontello oder Icomoon hinzugefügt werden.
  • Für Drupal-Insider von Interesse: Die Views werden nun auf Basis des Search API Moduls generiert. Dies kann insbesondere bei großen Datenbeständen die Last von der Datenbank nehmen und in Richtung einer Apache Solr oder anderer Suchmaschinen-Backends verlagern.

Interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder installieren Sie sich eine Entwicklungsumgebung bei simplytest.me (Bitte 3 Minuten Geduld mitbringen, um die verschiedenen Bibliotheken zu laden).

Share this post

Für den Drucker

Download FlyerMark-a-Spot, Features und Entscheidungshilfe zum Ausdrucken als PDF. Download